Kontakt
REKO Bau Heller
Delitzscher Straße 163
06116 Halle (Saale)
Homepage:www.reko-bau-heller.de
Telefon:0345 5636841
Fax:0345 5756930

Innen­putz für schöne Wände

Erst der richtige Putz macht Ihr Zu­hause wohn­lich. Wir von REKO Bau Heller aus Halle (Saale) beraten Sie gern.

Verputzter Innenraum

Wenn nach dem Verle­gen von Kabeln, Leitungen und dem Einbau der Fenster endlich Decken und Wände verputzt sind, sieht das neue Zuhause erst­mals richtig wohn­lich aus. Plötzlich bekommt man einen richti­gen Eindruck davon, wie groß ein Raum wirklich ist.


Sie benötigen einen Fachmann? Dann vereinbaren Sie einfach einen Termin mit uns!


Innenräume schön verputzt

Putze gestalten Ober­flächen von Innen­räumen. Dabei können kleinere Uneben­heiten im Unter­grund spielend ausge­glichen werden. Die Vielfalt der Putz­arten und -techniken ist enorm.

Neben Gips- und Kalk­zement­putz erleben Kalk- und Lehm­putz seit einigen Jahren ein regel­rechtes Come­back, weil sie dank ihrer bauphysi­kalischen Eigen­schaften der Bildung von Schimmel vorbeu­gen und auch für Allergiker optimal geeignet sind.

Die Optik von Innen­putz

Das schöne Aus­sehen des Putzes variiert je nach Art und Weise der Verar­beitung. Je nach Korn­größe ent­stehen ent­weder beson­ders feine und glatte Ober­flächen oder intensive Strukturen.

Sein end­gültiges Erschei­nungs­bild wird durch die Technik der Ober­flächen­behand­lung erzielt. Beim Glätten mit einem Filz­brett erhält man bei­spiels­weise eine feine, glatte Struktur (Filzputz). Die Behand­lung mit einem Nagel­brett erzeugt hingegen eine grobe Struktur (Kratzputz).

Eigen­schaften von Innen­putzen:

  • Diffusions­offen
  • Gutes Raum­klima
  • Schimmel­hemmend
  • Ökologisch
  • Feuchtig­keits­regulierend
  • Ober­flächen­gestaltung

Da die Anforde­rungen an den Innen­putz je nach Geschmack und indivi­duellen Erforder­nissen variieren, gibt es nicht den einen "richtigen" Putz.

Daher beraten wir von REKO Bau Heller Sie gern bei der Auswahl. Mit einer optimalen Unter­grund­vorbereitung sowie einer präzisen Verar­beitung sorgen wir für hoch­wertige Ober­flächen.


In diesem Artikel:


Welche Funk­tionen hat Putz?

  • Putz ist in erster Linie ein Gestaltungs­mittel für Oberflächen.
  • Durch Farbe und unterschied­lichste Ober­flächen­strukturen kann Putz optische Akzente setzen.
  • Kleinere Uneben­heiten im Unter­grund können spielend aus­geglichen werden.
  • Er verdeckt Unter­konstruk­tionen, elektrische Leitungen etc. und übernimmt damit eine wichtige optische Funktion.
  • Die Putz­ober­flächen von Innen­putzen können als Grundlage für Tapeten dienen, aber auch gestrichen werden, wenn ihre Oberfläche sehr glatt ist.
  • Putz ist absolut wind­dicht und schützt so vor Zugluft.
  • Je nach Material kann Putz unter­schied­lich gut Feuchtig­keit auf­nehmen und wieder ab­geben. Dadurch trägt er zu einem guten Raum­klima bei.
Verputzes Treppenhaus
Innenputz
Innenputz in Betonoptik

Wie wird der Putz auf die Wand ge­bracht?

Putz wird aufgetragen

Putz auftragen

Wand wird verputzt

Putz mit einer Kardätsche abziehen

Oberflächenbehandlung mit Filzbrett

Oberflächen­behandlung mit dem Filzbrett

Putz abziehen mit Abziehbrett

Putz mit einem Abziehbrett abziehen


Welche Putze eignen sich für innen?

  • Gips­putz
  • Kalk­putz
  • Kalk­zement­putz
  • Lehm­putz
  • Kunst­harz­putz
  • Wärme­dämmputz
  • Fertig­putz
Lehmputz

Was ist ein Wärmedämmputz?

Beim Wärme­dämm­putz handelt es sich um einen klassischen Unterputz, dem Zu­schläge aus Poly­styrol (EPS), Perlite oder Aerogel in Form von kleinen Kügel­chen bei­gemengt werden. Ziel ist es, die Wärme­leitfähig­keit des Materials zu senken, um den Wärme­schutz der Wand, auf der der Putz aufge­tragen wird, zu erhöhen.

Vor allem bei denkmal­geschützten Gebäuden, deren charak­teristische Fassade erhalten bleiben soll, eignet sich ein Wärme­dämm­putz bestens zur energe­tischen Sanierung. Darüber hinaus kommt er auch im Innen­bereich, besonders bei verwin­kelten Wänden, vielen Ecken und Nischen oder bei Run­dungen mit der Funktion einer Innen­däm­mung zum Einsatz.


Wie funktioniert ein Akustikputz?

Lärm ist ein Stress­faktor, sowohl am Arbeits­platz als auch in der Freizeit, den man nicht unter­schätzen darf. In Innen­räumen können Akustik­putz­systeme mit ihren schall­absorbie­renden Eigen­schaften Abhilfe schaffen und die Akustik eines Raumes optimieren. Ein gesteigertes Wohl­befinden und höhere Leistungs­fähigkeit sind die Folge.

Akustikputze sind als fugenlose Spritz­putze oder Glatt­putze erhältlich und bieten eine optimale Alternative zum abge­hängten Akustik­decken­system. Vorteilhaft ist zudem die Fähigkeit, das Raum­klima durch Hygros­kopizität positiv zu beein­flussen. Dadurch eignen sich Akustik­putze sogar für Feuchträume. Selbst Kombi­nationen mit Heiz- oder Kühl­systemen sind möglich.


Woraus besteht Putz?

Genau wie Mörtel besteht Putz aus Sand, Wasser und einem Binde­mittel.

Bei minera­lischen Putzen werden sehr häufig Kalk oder Zement als Binde­mittel eingesetzt. Aber auch Gips, Lehm, Kunst­harze, Silikon­harz oder Acrylat kommen als z. T. nicht­mineralische Binde­mittel zum Einsatz.

Zur Opti­mierung ihrer Eigen­schaften werden einige Putz­arten mit weiteren Zusatz­stoffen ange­reichert. Luft­poren­bildende Stoffe, Haft­ver­besserer oder Stoffe, die die Erstarrung beschleu­nigen.

Des Weiteren sind manche Putze mit Wirk­stoffen gegen Algen- und Schimmel­bildung versehen.

Mann mit fragendem Blick

Wie viel kostet Innenputz?

Da es nicht nur den einen Putz gibt, lässt sich diese Frage nicht pauschal beantworten. Die Kosten für Innen­putz­arbeiten hängen ab vom Material, der gewünschten Ober­flächen­ausführung, aber auch vom Zustand des jewei­ligen Raumes und dem Aufwand der vorher durch­zufüh­renden Unter­grund­vorbe­reitung.

Vereinbaren Sie gerne einen Termin vor Ort, damit wir Ihnen ein indivi­duelles Angebot machen können.

Sparschwein

Wir können Ihnen bei Ihrem Bau­vor­haben weiter­helfen. Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems Building GmbH & Co. KG

Zum Seitenanfang